Weiter zum Inhalt
11 Mrz 2013

Bildest Du noch oder KiföGst Du schon? KiföG = SparföG

23:25 Uhr

kifö_nein_dankeDie Pressemitteilung der Grüne Landtagskandidatinnen und –kandidaten des Landkreises Darmstadt-Dieburg zum KiföG, anlässlich der Expertenanhörung im hessischen Landtag:

Entwurf des Kinderförderungsgesetzes (KiföG) zurückziehen!
Bildest Du noch oder KiföGst Du schon? KiföG = SparföG

Übrigens: Eine Antwort auf unsere Anfrage bei der letzten Sitzung der Gemeindevertretung Groß-Zimmer, welche Auswirkungen wird der in den Landtag eingebrachte Entwurf für das Kinderförde-rungsgesetz Hessen 2014 auf die Betreuung der Kinder in den Tagestätten in der Gemeinde haben, haben wir nicht bekommen. Das ist weder im Sinne der Geschäftsordnung der Gemeindevertretung noch im Sinne der Bürger von Groß-Zimmern.

13 Feb 2013

„Schön blöd“, das KiföG

21:32 Uhr

„Schön blöd“, das KiföG von der hessischen FDP und der CDU.

12 Feb 2013

Gastbeitrag zum hess. KiföG

17:29 Uhr

Gastbeitrag zum Entwurf des hessischen Kinderförderungsgesetzes von Dipl.-Päd. Christine Wengert.

Der von der hessischen Landesregierung vorgelegte Gesetzentwurf für ein neues Hessisches Kinderförderungsgesetz läuft entgegengesetzt den Zielen, die Sicherung und Verbesserung der Qualität in der frühkindlichen Bildung in Hessen zu gewährleisten. Was als Erhöhung der Flexibilität und Bedarfsgerechtigkeit angekündigt wird und der Erhaltung des Qualitätsniveaus dienen soll, wird in der Praxis zu erheblichen Verschlechterungen für Kinder und ihre Familien, vor allem aber auch für die Erzieherinnen und Erzieher führen.

weiterlesen »

28 Jan 2013

Pressemitteilung: Auswirkungen des Hessischen Kinderförderungsgesetzes

18:48 Uhr

Der Entwurf der Hessischen Landesregierung zur Änderung der Förderung der Kinderbe-treuung, das zum 01.01.2014 in Kraft treten soll, wird sich voraussichtlich in erheblichem Maß auf die Qualität und Quantität bezahlbarer Betreuungsmöglichkeiten auswirken. Bereits in einer Veranstaltung der evangelischen Kirche wurde darauf hingewiesen.

Die Kommunen und freien Träger der Betreuungseinrichtungen müssen sich schon jetzt mit den voraussichtlichen Auswirkungen des Gesetzes auseinandersetzen und ggf. Vorkehrun-gen treffen, um sich auf gravierende Einschnitte in der Bezuschussung des Landes einzu-stellen. Die Grünen in der Gemeindevertretung Groß-Zimmern haben deshalb eine Reihe von Fragen an den Gemeindevorstand gestellt, die sich zum einen mit der Betreuung und Förderung in den gemeindlichen Kindertagesstätten beschäftigen, zum anderen aber auch die Entwicklung der Finanzierungsmodalitäten mit den übrigen Trägern der Kinderbetreuung in der Gemeinde zum Ziel haben. weiterlesen »

18 Jan 2013

Mobilmachen gegen geplantes Kinderförderungsgesetz (KiFöG)

14:42 Uhr

Am Dienstag, 15.01.2013, abend um 20:00 hatte die evangelische Kindertagesstätte zu einer Diskussion zum Entwurf des Hessischen Kinderförderungsgesetzes (KiFöG) in die evangelische Kirche eingeladen. Die Teilnahme der Erzieherinnen, Eltern, Politiker und interessierten Bürgern war so zahlreich, dass sich kaum noch ein freier Sitzplatz finden ließ.

Die Leiterin der ev. Kita, Frau Helga Lindner, führte im Detail aus, was die Umsetzung der im Gesetzesentwurf der Landesregierung für die Kita konkret bedeutet. Dabei wurde klar, dass die Bemessung der öffentlichen Förderung von heute ca. 280 Fachkraftstunden pro Woche sich auf ca. 190 Fachkraftstunden pro Woche reduzieren wird. Ein drastischer Einschnitt, der de facto die Reduzierung des zur Kinderbetreuung eingesetzten Personal um ca. 1/3 bedeutet oder ganz anschaulich: den Personalabbau von über zwei Vollzeitkräften. weiterlesen »

25 Mai 2012

Lieber Kitas als Betreuungsgeld

22:24 Uhr

Warum wir GRÜNEN lieber in Kitas als in das Betreuungsgeld investieren:

Das gesellschaftliche Problem besteht darin, dass viel mehr Betreuungsplätze nachgefragt werden als derzeit vorhanden sind. Wir GRÜNE wollen, dass junge Menschen ihre Kinderwünsche verwirklichen und Familie und Beruf miteinander vereinbaren können. Dafür brauchen wir dringend eine qualitativ hochwertige Kinderbetreuung und mehr Ganztagsschulangebote. weiterlesen »

06 Mrz 2012

Kleinkinderbetreuung: Landesregierung tut zu wenig

00:37 Uhr

Das hessische Sozialministerium plant unter der Hälfte des Bedarfs an Betreuungsplätzen. Die hessische Landesregierung von CDU und FDP wird so die Umsetzung des Rechtsanspruchs auf Betreuungsplätze massiv gefährden.

http://www.gruene-hessen.de/landtag/pressemitteilungen/dramatische-lage-bei/

14 Nov 2011

GRÜNE Fraktionssitzung am 15.11.2011

23:07 Uhr

Marianne Streicher-Eickhoff lädt am Dienstag, den 15. November 2011, 20.00 Uhr zu einer öffentlichen Sitzung der GRÜNEN Fraktion Groß-Zimmern im Vereinsheim der Reiter in der Darmstädter Straße ein.

Themen:

  1. Kinderbetreuung
  2. Verkehrsentwicklungsplan
  3. Radwege
  4. Vorüberlegungen zu den HH-Beratungen
  5. Bericht aus dem Ältestenrat
  6. Verschiedenes
09 Nov 2011

Redebeitrag von Marianne Streicher-Eickhoff zur GVE am 08.11.2011

23:40 Uhr

Redebeitrag von der GRÜNEN Fraktionsvorsitzenden Marianne Streicher-Eickhoff zur Sitzung der Gemeindevertretung am Di, 08.11.2011:

Sehr geehrte Frau Vorsitzende, meine Damen und Herren,

die Ergänzung unserer Betreuungseinrichtungen ist notwendig, wir Grünen wollen notwendigen Maßnahmen auch nicht im Wege stehen – trotzdem muss eine kritische Begleitung der Maßnahmen erlaubt sein. Die heute vorgesehenen Beschlüsse werden teuer erkauft werden müssen. Teuer wird es auch deshalb, weil die Zeit drängt und SPD und CDU sich offenbar nur auf die große, einfache und unkomplizierte Lösung einigen konnten.
weiterlesen »

08 Nov 2011

Grüttner bestätigt Wortbruch – Keine volle Erstattung der Kosten für bessere Kinderbetreuung

23:43 Uhr

Die Pressestelle der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Hessischen Landtag schreibt: „Sozialminister Grüttner (CDU) hat in einem Interview mit der HNA heute zum ersten Mal offiziell den Wortbruch der Landesregierung im Zusammenhang mit der Zusage der Übernahme der vollen Kosten für eine bessere Personalausstattung in Kindergärten zugibt. Bisher hatte er behauptet, die Zuschüsse an die Kindergärten seien voll kostendeckend. Als DIE GRÜNEN der Landesregierung diesen Wortbruch im Dezember vorgeworfen hatten, bestritt Grüttner dies noch vehement.

Lesen Sie mehr auf der Webseite der Hessischen GRÜNEN:

http://www.gruene-hessen.de/landtag/pressemitteilungen/gruene-gruettner-bes/

Wie lange lassen Sich die Kommunen das rücksichtslose Verhalten der hessischen Landesregierung noch gefallen? Was sagt Manfred Penz als MdL zu hessischen und Zimmener Engpässen in der Kinderbetreuung? Da passt ja folgender Artikel: http://www.manfred-pentz.de/index.php?ka=1&ska=1&suche=kinderbetreuung&idn=92 Verstanden,liebe Leser? Prima, dann ich ja alles in Butter.

 

16 Aug 2011

Kinderbetreuung in Groß-Zimmern, quo vadis?

11:08 Uhr

Nichts Geringeres als die Zukunft der Kinder und Jugendlichen in Groß-Zimmern war Gegenstand des Konzeptes, das die von Bürgermeister Grimm ins Leben gerufene Betreuungskonferenz am Abend des 15.08.2011 vorstellte. Das Konzept zeigt klar auf, welchen Herausforderungen sich die Gemeinde in den kommenden Jahren stellen muss und nennt konkret Mengengerüste und Maßnahmen, um Familienfreundlichkeit in Groß-Zimmern herzustellen. Alles in allem ein beachtliches Ergebnis der gemeinschaftlichen Arbeit von Eltern, Pädagogen, Mitarbeitern der Projektwerkstatt Soziale Stadt und anderen. Hierfür allen Beteiligten Respekt, auch dem Bürgermeister, der die Initiative aus der Taufe hob.

weiterlesen »

03 Aug 2011

Antrag zur Kinderbetreuung in Groß-Zimmern

22:38 Uhr

Ergänzungsantrag für die Tagesordnung der Sitzung der Gemeindevertretung am 09.08.2011

Weitere Information finden Sie auf der Seite der Fraktion zu den Anträgen und in diesem PDF.

19 Jul 2011

Zur Situation der Kinderbetreuung in Groß-Zimmern

21:16 Uhr

Die Entwicklung von Angebot und Nachfrage bei der Kinderbetreuung in der Gemeinde war Thema des letzten Grünen Stammtischs. Anlass waren Informationen über die rückläufige Entwicklung beim Angebot der Betreuungsplätze. Eine Containerlösung kann in den Augen der Grünen nur eine kurzfristige Lösung sein. Vielen Eltern mag nicht wohl sein bei dem Gedanken, ein 2-jähriges Kind Sommer wie Winter in einen Container stecken zu müssen. Nachdem bei der Kommunalwahl CDU, SPD und Grüne die Kinderbetreuung als wichtigsten Punkt ihrer Arbeit in der nächsten Legislaturperiode hingestellt haben, fordern die Grünen eine überparteiliche Zusammenarbeit, um dem Versprechen Taten folgen zu lassen. „Die Fraktionen sind aufgerufen eine Wende in der „rückläufigen Entwicklung“ bei der Kinderbetreuung herbeizuführen“, fordert Christoph Gaa, der neue Sprecher des Ortsverbandes.

weiterlesen »

17 Jul 2011

Presseecho: „Wir treten weiter auf der Stelle“

20:55 Uhr

„Während andere Kommunen eifrig am Angebot der Betreuungsplätze für unter-Dreijährige (U-Drei) arbeiten, ist die Entwicklung in Zimmern eher rückläufig.“

Artikel von Gudrun Fritsche in www.da-imnetz.de zur Situation der Kinderbetreuung in Groß-Zimmern:

http://www.da-imnetz.de/nachrichten/gross-zimmern/wir-treten-weiter-stelle-1324408.html?cmp=defrss