Weiter zum Inhalt
16 Okt 2014

FSC-Bewirtschaftung der kommunalen Wälder

11:53 Uhr

Bundeswaldinventur – GRÜNE: Positive Entwicklung ist Ansporn für weiteres Engagement

 

Die Landtagsfraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN freut sich über die positive Entwicklung der hessischen Wälder. Gleichzeitig sei dies ein Ansporn, um weitere Schritte zur Verbesserung des Waldzustands zu gehen. „Die Bundeswaldinventur bringt gute Nachrichten für Hessen: Der Zustand der Wälder hat sich verbessert, seltene Baumarten sind wieder häufiger vorzufinden und es gibt sogar etwas mehr Waldfläche als zum Zeitpunkt der letzten Bundeswaldinventur“, erklärt Martina Feldmayer, waldpolitische Sprecherin der GRÜNEN.

 

Der verbesserte Zustand sei auch auf die gute Arbeit von Försterinnen und Förstern, Naturschutzverbänden sowie Kommunen und Waldbesitzern zurückzuführen. Feldmayer erinnerte daran, dass der bedrohliche Zustand der Wälder in den 80er Jahren eines der wichtigsten Themen der Umweltschutzbewegung und der GRÜNEN gewesen sei. „Wir wollen uns allerdings mit dem Erreichten nicht zufrieden geben, sondern gemeinsam weiter am Zustand der Wälder arbeiten.“

 

DIE GRÜNEN betonen die Bedeutung einer nachhaltigen Forstwirtschaft für die naturgemäße Entwicklung der Wälder. Dazu Feldmayer: „Wir wollen mit der jetzt unter GRÜNER Regierungsbeteiligung begonnen FSC-Zertifizierung des Staatswalds sicherstellen, dass Naturschutz, Artenvielfalt sowie Beteiligung von Bürgerinnen und Bürgern weiterhin hohe Beachtung finden.“ Nach den guten Erfahrungen im Pilot-Forstamt Dieburg stellen neun weitere Forstämter bereits auf die FSC-zertifizierte ökologische Bewirtschaftung um, die anderen der insgesamt 41 Ämter sollen folgen.

 

Ein wichtiges Anliegen der GRÜNEN sei die Biodiversitätsstrategie des Landes. „Wir wollen die Artenvielfalt weiter verbessern, indem wir acht Prozent des hessischen Staatswaldes vollständig aus der wirtschaftlichen Nutzung nehmen. Wir wissen, wie wichtig die Wälder für die Natur sind, welche Bedeutung sie aber auch für uns Menschen hat. Daher setzen wir uns für gesunde und strukturreiche Wälder ein.“

 

FSC: Forest Stewardship Council (ökologisch angepasste, sozial förderliche und wirtschaftlich rentable Bewirtschaftung der Wälder)

Die Gemeinde Groß-Zimmern bewirtschaftet den Gemeindewald bereits seit einigen Jahren nachhaltig mit der FSC-Zertifizierung. Dies belegt, dass der Wald ökologisch, ökonomisch und sozial nachhaltig bewirtschaftet wird  und eröffnet bessere Chancen auf den Holzmarkt.

Der Ursprungsgedanke des FSC war, Wälder vor weiterem Raubbau und Zerstörung zu bewahren und durch festgelegte Bewirtschaftungsstandards ihre langfristige Erhaltung zu sichern

Verfasst am 16.10.2014 um 11:53 Uhr von .
Hier ist die TrackBack URL und der Kommentar-Feed des Artikels.

Schreibe einen Kommentar